Schlögl referiert über die Zukunft der Energie

Diskussionsrunde "Wirtschaftsimpulse Ruhr. Energie mit Zukunft!"

Prof. Robert Schlögl

Wirtschaftsimpulse Ruhr. Energie mit Zukunft! war der Titel einer Diskussionsrunde zwischen Vertretern regional ansässiger Unternehmen und Prof. Schlögl, zu der die Essener Wirtschaftsförderung (EWG) geladen hatte.

Prof. Robert Schlögl, Direktor am MPI CEC und FHI in Berlin, berichtete zunächst darüber, welche Chancen und Herausforderungen die erneuerbaren Energien für die Industrie bergen. Schlögl erklärte, dass zwar bereits rund 30% der Energieversorgung aus Wind-, Solar-, Wasserkraft oder Biomasse stammen, doch eine Substitution der verbleibenden 70% aus fossilen Energieträgern eine enorme Herausforderung darstellt.

Schlögl veranschaulichte die Dimensionen der täglichen CO2 Emission und zeigte, dass Deutschland mit 2.600.000t täglichem CO2 Ausstoß gerade einmal rund 3% der Weltemissionen ausmacht. Er betonte daher mehrfach, dass Klimawandel und Energiewende ein globales Phänomen seien und regionale Ansätze und Ideen in die Welt hinaus getragen und international umgesetzt werden müssen.

Eine detaillierte Zusammenfassung der Diskussionsrunde ist hier zu finden.