Grundlagenforschung für die Energiewende

Die Grundlagenforschung an unserem Institut schafft ein umfassendes Verständnis der Wirkungsweise aktiver Zentren von Katalysatoren, die wesentlich für die Umwandlungsprozesse von Energie und chemischen Bindungen sind. Dabei folgen wir dem Grundsatz von Max Planck "Dem Anwenden muss das Erkennen vorausgehen."

Anorganische Spektroskopie
Prof. Serena DeBeer

Molekulare Katalyse
Prof. Walter Leitner

 

Heterogene Reaktionen
Prof. Robert Schlögl

Aktuelles

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Universität Göttingen, HZB und MPI CEC

  Weiterlesen

Die Frontiers in Chemical Energy Science Awards gehen an Prof. André Bardow und Prof. Bert M. Weckhuysen.

  Weiterlesen

Mülheimer Max-Planck-Institut feiert zehnjähriges Bestehen

  Weiterlesen

4th International Green Catalysis Symposium (GreenCat 2022)

  Weiterlesen

Forschung

Am MPI CEC forschen Abteilungen, Max-Planck-Forschungsgruppen, Max Planck Fellows, Wissenschaftliche Servicegruppen und Mitarbeiter*innen des Joint Workspace Hand in Hand, um gemeinsam ausgewählte chemische Reaktionen so zu verstehen, dass sie uns zu einem „entfossilisierten“ Energiesystem führen. Forschung

Forschungsschwerpunkt: Wasserstoff

Wasserstoff (H2) spielt bei der Energiewende eine bedeutende Rolle und ist enorm wichtig für die angestrebte Dekarbonisierung aller Sektoren. Das MPI CEC erforscht das Potential des Wasserstoffs, seine Herstellung ebenso wie seine Speicher- und Nutzungsmöglichkeiten. mehr

Nachwuchsforschungsgruppen

Max-Planck-Forschungsgruppen sind hervorragende Qualifizierungsmöglichkeit für promovierte junge Nachwuchswissenschaftler*innen, die innerhalb des Instituts einen selbstständigen Status genießen. Am MPI CEC gibt es derzeit drei Max-Planck-Forschungsgruppenleiter: Dr. Viktor Čolić, Dr. George Cutsail III und Dr. Christophe Werlé.

Publikationen

Eine laufend aktualisierte Liste aller Publikationen aus dem MPI CEC ab 2012 finden Sie unter alle Publikationen

*Coverbilder Copyrightangaben unter Aktuelles

Veranstaltungen

 

Wie viel Ethik steckt in den Wissenschaften?
Von Freiheit und Verantwortung der Wissenschaften – Leopoldina-Gespräch mit Robert Schlögl
20.01.2022, online mehr