Energieforschung am Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion

Drei Abteilungen widmen sich der Energieforschung

Am Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion beschäftigen wir uns eingehend mit der Energieforschung. Insgesamt drei Abteilungen arbeiten dabei eng zusammen und stehen in einem ständigen Austausch über neue Entwicklungen. Die Abteilungen widmen sich den Themengebieten Anorganische Spektroskopie, Molekulare Katalyse und Heterogenen Reaktionen. Ziel unserer Forschung ist es, ausgewählte chemische Reaktionen zu untersuchen, die zu einem „entfossilisierten“ Energiesystem führen. Also ein Energiesystem, das ohne die Nutzung von fossilen Energieträgern wie z.B. Braunkohle, Steinkohle, Torf, Erdgas und Erdöl auskommt. 

Verbindung von einzelnen Kompetenzen in der Energieforschung

In der Energieforschung am MPI CEC werden verschiedene Kompetenzen im Bereich der molekularen, biologischen und Grenzflächen-Katalyse miteinander verbunden.
Die  Abteilung von Prof. Serena DeBeer behandelt den Bereich der anorganischen Spektroskopie. Hier liegt das Augenmerk auf der Entwicklung von fortschrittlichen röntgenspektroskopischen Methoden, um die Prozesse bei chemischer und biologischer Katalyse zu verstehen.
Die Abteilung Molekulare Katalyse befasst sich mit der Grundlagenforschung für verschiedenen Technologien, um Rohstoffe als Basis für chemische Produkte und Kraftstoffe zu nutzen. Dabei steht das Verständnis von molekularen Prinzipien der Katalyse im Vordergrund.
Die Abteilung von Prof. Robert Schlögl widmet sich den heterogenen Reaktionen. Dabei werden insbesondere die Herstellung, Nutzung und der Transport von Wasserstoff untersucht.

Energieforschung für ein nachhaltiges Versorgungssystem

Ein nachhaltiges Energieversorgungssystem ist notwendig, um die Zukunft unseres Planeten zu sichern. Neue Methoden sollen dabei helfen, erneuerbare Rohstoffe noch besser nutzen zu können und dadurch die Freisetzung von Kohlenstoffdioxid zu verringern. Mit unserer Energieforschung wollen wir die Grundlagen für die Entwicklung neuer Technologien schaffen und die Nachhaltigkeit im Chemiesektor steigern.

Anorganische Spektroskopie
Prof. Serena DeBeer

Molekulare Katalyse
Prof. Walter Leitner

 

Heterogene Reaktionen
Prof. Robert Schlögl