Justus Werkmeister - Instrumentelle Analytik

Vita

Ausbildung (Industrielle Mechatronik)Bayer Industry Services (2005-2009)
Prozessanalysentechniker Jägers GmbH & Co. KG (2009-2010)
Servicetechniker GC / GCMS GC / GCMS, IGAM mbH Analytik (2010-2012)
Servicetechniker GC / GCMS / HPLC / UV / FTIR GC / GCMS / HPLC / UV / FTIR, Shimadzu Deutschland GmbH (2012-2018)
Lineleader UV / FTIR Spektroskopie, Shimadzu Deutschland GmbH
Leiter der Instrumentellen Analytik MPI CEC (seit 2018)

 

Gruppenmitglieder

Labor

Annika Gurowski
Alina Jakubowski

Instrumentelle Analytik

Aufgaben

  • GC  Gaschromatographie
  • HPLC Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
  • GCMS  Massenenspektroskopie
  • ESI / APCI Massenspektroskopie
  • Maldi / Matrix Assisted Laser Desorption Ionization Time of Flight
  • ICPMS Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma
  • Elementaranalyse
  • FTIR Fourier Transform Infrarotspektroskopie
  • UV/VIS Spektroskopie
  • Projektbezogene Custom Online Gaschromatographie

In unserem Team der Instrumentellen Analytik leisten wir einen Beitrag für die Forschung und Weiterentwicklung des Instituts und unterstützen die Abteilung Molekulare Katalyse von Prof. Dr. Walter Leitner und seine Gruppenleiter Dr. Alexis Bordet (Multifunktionale Katalytische Systeme), Dr. Nicolas Kaeffer (Metallorganische Elektrokatalyse) und Dr. Andreas Vorholt (Multiphasenkatalyse), aber auch alle anderen Abteilungen und Gruppen des MPI CEC.

Unser Fokus liegt auf der Bestimmung und Charakterisierung von Molekülen mittels instrumentellen analytischen Messmethoden der Massenspektrometrie und der Fourier-Transform-Infrarotspektroskopie.

Die Quantifikation mittels Gaschromatographie und High-Pressure-Liquit-Chromatographie hilft uns heraus zu finden, ob der chemische Prozess eines Versuchs mehr oder minder wirksam war, sodass die anderen Wissenschaftler*innen ihre Prozessparameter anpassen und verbessern können.

Darüber hinaus unterstützen und beraten wir bei chemischen Versuchen und entwickeln gemeinsam passende Methoden, um die Umwandlungsprozesse besser zu verstehen und genauere Informationen über Molekülstrukturen und deren Veränderungen während der Prozesse zu erhalten. Dabei entstehen Applikationen und analytische Messgeräte, die vom Standard abweichen und uns neue Möglichkeiten der Analyse bieten.

Die Herausforderungen liegen oft darin, aus Reaktoren oder luftdichten Gefäßen eine direkte Aussage über eine Probe zu treffen, die flüssig, fest oder auch gasförmig sein kann.
Unser Support bei allen Herausforderungen der Analyse hilft den Forschungsabteilungen und führt zu einem besseren Verständnis der chemischen und physikalischen Prozesse.